IMG_4386.jpg

Potami

Während im Süden der Tourismus floriert und immer mehr Besucher die Insel für sich entdecken, sind in den anderen Teilen der Insel noch griechische Dorfidylle, romantische Plätze und einsame Buchten zu finden. Einer dieser Plätze ist Potami im Norden von Samos. Ein etwa ein Kilometer langer Kiesstrand umringt von üppiger Vegetation gilt als Geheimtipp für die Badegäste und Bewohner. Während der Geruch von Pinienbäumen durch die Nase strömt, breitet man sich am Strand zum Sonnenbad aus und blickt dabei in das blitzsaubere, türkisfarbene Wasser der Ägäis.

 

Unweit von Potami-Strand wartet eine weitere Attraktion: Die Wasserfälle von Potami gelten als einer der spektakulärsten Ausflugsziele der Insel. Zu Fuß wandert man in wenigen Minuten auf einem Pfad dorthin, um sich im kühlen Nass Erfrischung zu verschaffen - ein tolles Erlebnis!

 

IMG 4009

 

Erfrischung anderer Art bieten in Potami zwei Tavernen, eine Strandbar und eine Cafe-Bar von denen aus man unvergessliche Sonnenuntergänge genießen kann. Über einen schönen Pfad gelangt man zu den entlegenen Buchten Mikroseitani und Megaloseitani, wo man gelegentlich noch Mittelmeerrobben erblicken kann. Dieses Gebiet hat das größte zusammenhängende Waldstück der Insel und steht unter Naturschutz.

Wer als Selbstversorger in Potami Quartier bezieht, findet im nur wenige hundert Meter entfernten Hafen, Geschäfte und kleine Supermärkte. Und wer auf große Einkaufstour gehen will, wird in der zweitgrößten Stadt der Insel, Karlovasi (ca. 5km vom Potamistrand) bestens bedient.

Wer einen Platz abseits vom schrillen Massentourismus sucht ist in Potami jedenfalls richtig. Von der ersten Sekunde an werden Sie den Aufenthalt genießen - inmitten einer Naturidylle ist Potami ganz einfach der ideale Ort zum Entspannen.